Bergischer Streifzug Nr.7: Der Mühlenweg in Kürten

Das Bergische Land war früher aufgrund der vielen wasserbetriebenen Mühlen eine der führenden Gewerberegionen. Dieser Streifzug befasst sich mit ihrer Geschichte über Infotafeln am Wegesrand.

Für uns aber waren die Highlights der Tour die immer wieder tollen Ausblicke auf das typische Bergische Land.

Video [360 Grad Panoramarundblick in Offermannsberg]

Die für die Schwarzpulver- , Öl- oder Düngerproduktion etc. eingesetzten Mühlen wurden heute zu Wohnungen, Gaststätten etc umgebaut. Einige noch vorhanden Mühlen liegen leider abseits des Weges.

Einkerhmöglichkeiten ergeben sich z.B. in Delling, in Olpe und in Kürten. Am Ende des Weges könnte man die Tour im Splashbad zum Schwimmen oder Saunen ausklingen lassen.

Das Eis in der Eisdiele kann ich sehr empfehlen 😆

Tabellarische Übersicht:

Länge des Weges: offizell 13,5 km –  gemessen 15,1 km
Dauer in Bewegung: 2:45 Stunden
Dauer: 5:26 Stunden incl. Einkehr und Pausen
Wegetyp: Rundweg
Schwierigkeit: leicht mit ein paar Steigungen
Wegbeschaffenheit: Wirtschaftswege, Straße, wenig Pfade
Externe Links: Splashbad, Restaurant und Café “In der Delling”,
Bergisches Wanderland
Bergan: 270 m
Bergab: 270 m
Besonderheiten: Panoramablicke, Infotafeln zu den Mühlen,
Anreise: Navi-Adresse: Parkplatz am SplashBad,
Broch 8  in 51515 Kürten
GPS Downloads: über gpsies.com,

über Bergisches Wanderland

Fazit:

Schöne Tour über die Höhen des Bergischen Landes. Der Weg ist einfach zu gehen, für mich etwas zu viel Asphalt durch Wohngebiete und Wirtschaftswege, aber hier und da auch ein paar schöne Pfade. Die Mühlen am Wegesrand sind alle nicht mehr als solche erkennbar (Umbau), andere sind abseits vom Weg.
Wenn man dies aber mal beiseite stellt, stellen sich die vielen tollen Aussichten der Tour trotzdem in den Vordergrund.

Karte über komoot:

Gallerie:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.