Panoramarundweg Overath/Vilkerath – Loope

 

Das sonnige Wochenende mitte Oktober lud erstmal der Garten ein, ihn ein wenig winterfest zu machen. Sonntags wollte ich aber doch noch raus und habe mir schnell ‘ne Tour über Outddoractive in der Nähe rausgesucht. “Panoramaweg”. Na, das hörte sich doch gut an.

Mein Weg ging direkt am Wanderparkplatz in Vilkerath Richtung Autobahnbrücke los. Hinter der Brücke führt die Straße hoch zu Obermiebach und weiter nach Diestelhaus.

Dort habe ich gemerkt, dass meine Tour ist ein kleiner Ableger des Rundweges vom Sauerländischen Gebirgsvereins A8 war, welcher am Anfang durch das Schlingenbachtal führt und in Diestelhaus wieder zusammen kommt. 


Die kleine Abkürzung über Obermiebach hat aber sehr schöne Panoramen und viel Sonne zu bieten, geht aber leider über Asphalt […man kann halt nicht alles haben :-)] 
Der Weg durchs Schlingenbach wäre dagegen sehr idyllisch. Wald, Wasser und Wiese. [Hier Touren von mir durchs Schlingenbachtal]

Interessant war es für mich, wie die von mir vergangenen Routen die heutige Tour immer wieder kreuzten. 🙂

Ab Diestelhaus führte der Weg runter zum Wasser Schloss Ehreshoven  [Stift Ehreshoven] mit angrenzendem Stausee. Da ich dort öfters Walken gehe, habe ich diesen heute mal links liegen gelassen (Umrundung gemütlich gehend dauert ca. 50 Minuten).

 

Vorbei am einem Denkmal des „Phillip Freiherr von Boeselager“ – Wiederstandskämper gegen das Naziregime und Ritterhauptmann der Rheinischen Ritterschaft und am Schlosspark führt der Weg auf die andere Straßenseite über den Bahnübergang zum Stauanlage Ehreshoven des “Loope Stausees” und zur “Grube Kastor” und deren einmaligen Schwungbrücke.

Ab hier schlendert der Weg wieder bergan durch den Wald im Naturschutzgebiet. In Oberstaat lädt die “Bergische Schweiz”  zum Kaffee oder zum Essen ein.  Ich habe noch keinen Hunger und entschloss mich weiter zu gehen. Vielleicht macht es eher Sinn, die Tour von hier zu starten, sodass man am Ende der Wanderung dann in Ruhe einkehren kann 😉

 

Am Parkplatz vorbei führte der A8 Weg weiter bergauf durch den Wald und trifft kurz auf die kleine Verbindungsstraße nach Hohkeppel. (auch im Hohkeppeler Hof könnt ihr sehr gut Essen gehen)

Mein Weg bog aber ca. 1km davor links ab. Marialinden mit Dom, mein kleiner “Heimberg” und im Hintergrund das Siebengebirge strahlen in der prallen Sonne.:-)

Kurz nach Oberhasbach staunte ich nicht schlecht, als mir ein tolles Panorama auf den Ehreshovener Stausee geboten wurde. Alleine für diesen Blick hatte sich die Tour schon gelohnt 🙂

Weiter bergab erreichte ich kurz vor dem Kreisverkehr wieder Vilkerath in Höhe der Mundorf Tankstelle. Zum Wanderparkplatz waren es somit nur noch ein paar Meter.

Fazit:

Dadurch, da das Hauptaugenmerk auf Panorama gelegt wurde, lohnt sich die kleine Abkürzung trotz Asphalt. Die Tour ist abwechslungsreich und lässt sich auch hier und da ohne Probleme verlängern oder mit anderen Routen kombinieren. Da ich lieber immer erst zum Schluss gerne einkehre, würde ich als Startpunkt der Tour die “Bergische Schweiz” empfehlen. So könnte man die Tour dort schön ausklingen lassen. Ansonsten bietet sich in Vilkerath auch eine Eisdiele, ein Thailänder oder Italiener an.

Karte und Download der GPX-Datei über Outdooractive:

Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren >

Karte über komoot:

 SlideShow:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.