Solingen Burg – Große Runde um die Sengbachtalsperre mit Seilbahnfahrt

Vorab:
Die Tour dauerte incl. aller Pausen ca. 7 Std.  Reine Zeit in Bewegung waren 4:23 Stunden.

Die Wanderung beginnt unterhalb von Schloss Burg, auf dem Parkplatz Hasencleverstraße. Der Parkplatz ist kostenfrei. Schloss Burg ist der alte Sitz vom Grafen von Berg, nachdem auch das Bergische Land benannt wurde.

Die Tour hat einige Steigungen und führt entlang der Wupper durch Mischwald mit einigen tollen Aussichten. Einige Hinweistafeln verraten einem etwas über die Geologie des Abschnittes.

Ab Glüder verlassen und überqueren wir die Wupper und der Weg geht weiter bergan bis zur Talsperre.

Die Sengetalsperre, ist eine der ältesten Trinkwasser-Talsperren des Landes und man darf daher das Ufer nicht betreten. Aus diesem Grund wird der Weg oberhalb der Talsperre umrundet und bietet so immer wieder tolle Aussichten aufs Wasser.

Nach der Umrundung erscheint Schloss Burg am Horizont und wir folgen den Weg mäandrierend bis zum sogenannten Diederichstempel, eine vom August Diederichs gestifteten Pavillon. Dort hat man eine tolle Aussicht ins Tal und auf die Burg.

Oben auf der Burg angekommen, führt der Weg in die Burg durchs Tor in die alte Welt. Wer möchte kann die Burg auch besichtigen oder wie wir einfach bei einem tollen Panorama einkehren bei Cappuccino und lecker Waffeln mit Milchreis. 🙂

Der Weg führt eigentlich weiter zu durch Unterburg weiter, aber wir wollten bei diesem tollen Wetter die Fahrt mit der Seilbahn genießen. Einfache Fahrt 2,80 € Person. Unten angekommen sind es noch ca. 400 Meter bis zum Auto.

 

Tabellarische Übersicht:

Länge des Weges: 19,9 km
Dauer in Bewegung: 4,24 Stunden
Wegetyp: Rundweg
Schwierigkeit: mittel
Wegbeschaffenheit: Wald, Wirtschaftswege, Aphalt
Externe Links: Wanderaltlas (www.ich-geh-wandern.de)
Bergan: 509 m
Bergab: 518 m
Besonderheiten: Schloss Burg, Seilbahn, Wupper,Sengbachtalsperre
Einkehrmöglichkeiten: Schloss Burg, Glüder, Unterburg,
Anreise: Mit dem Auto:
Autobahn A1 bis Abfahrt Wermelskirchen, dann Richtung Schloss Burg (ausgeschildert)Von Solingen oder Remscheid jeweils über die L407 Richtung Schloss Burg/Wermelskirchen

Fazit:

Eine tolle Tour mit einigen Höhenmetern, aber sehr gut zu laufen. Wenig Asphalt, Hunde und Kindertauglich, wenn die Kinder gut zu Fuß sind  😉 Mountainbikes und Reiter sind hier auch stark vertreten. Auch eine Tour zur Müngstener Brücke lässt sich auch von hier aus sehr gut starten.

Karte über komoot:

Die Tour als GPX-Track zum Download [via www.komoot.de]

Galerie:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.