[Interview] Thomas’ Wanderwege im Radio Berg

Im Zusammenhang des anstehenden Wandertages am 22.05.2016 im Bergischen Land wird von Radio Berg schon länger über das Thema Wandern berichtet. Da war vor zwei Wochen natürlich die Überraschung groß, als ich eine Mail von Radio Berg erhalten hatte und zusätzlich auch persönlich noch am nächsten Tag besucht wurde.

Sie sind zum Thema Wandern auf meinen Blog gestoßen, fanden ihn interessant und haben mich daher gefragt, ob Sie über mich und meinen Blog berichten dürften. Da war ich natürlich erstmal überrascht, habe mich aber gleichzeitig sehr gefreut und zugesagt. 😀

Kleiner Hinweis auf der Facebook Seite von Radio Berg:

Am Montag danach besuchte mich dann auch ein Reporter bei mir zu Hause und wir sprachen in ruhiger Atmosphäre über meine Seite, das Wandern und die Hintergründe. Entsprechende Ausschnitte aus dem Interview ergaben dann mit der entsprechenden Moderation zwei nette Beiträge. Ist schon interessant, wie so aus einem Gespräch ein Beitrag entsteht.

Am Donnerstag, den 19.06.2016 wurden dann die beiden Beiträge in einer netten Aufmachung mehrmals gesendet. 😆

Hier könnt ihr euch die beiden Interview Beiträge nochmal anhören:

Interview / Beitrag 1

Interview / Beitrag 2


Der Radio Berg Wandertag!

Zum Schluß möchte ich euch natürlich auch gerne noch auf den zehnten Radio Berg Wandertag aufmerksam machen. Meldet euch auf der verlinkten Seite an und wandert am Sonntag einfach mal mit.

 

Würde mich freuen, den einen oder anderen dabei mal kennenzulernen. 😀

VG Thomas

Ergänzung:

Im Beitrag wird ja auch mein Bandscheibenvorfall angesprochen. Möchte mich hiermit an diejenigen richten, die auch Bandscheibenprobleme etc. haben.
Da ich mich ja jetzt schon seit ein paar Jahren damit rumärgern darf [ich berichtete], kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen, das nur Bewegung die Schmerzen lindert [aber natürlich nur, wenn der Arzt die Freigabe gegeben hat 😉 ]

Nur Stehen, nur Liegen und vor allem Dingen Sitzen sind kontraproduktiv. Auch wenn der innere Schweinehund und die Schmerztabletten es oft nicht zulassen sich zu bewegen, so kann ich nur  sagen, versucht es, egal in welcher Art. Hauptsache es macht euch Spaß. Auch wenn der Erfolg lange, lange Zeit braucht!

Immer mit der Hoffnung, das eines Tages die Heilung soweit voran schreitet, sodass man damit wieder einigermaßen schmerzfrei Leben kann.

Es dauert, gebt nicht auf, ich werde es auch nicht 😉

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.