Unter und über den Baumwipfeln (Waldmythen und Panarbora)


Bei diesem schönen Wetter sollte es eine Wanderung im Oberbergischen Land in Waldbröl ab Panarbora werden. Die Fahrt ging zügig und die Tour startet und endet am Parkplatz (noch kostenlos) direkt am Turm.

Die Tour sollte zweigeteilt sein.
Erstmal eine kleine abgewandelte Wanderung des Waldmythenweges vom Bergischen Wanderland und danach Besuch des Waldwipfelpfades und des Turmes im Panarbora.

 

Meine Tour beginnt unter dem Waldwipfelpfad und führt nach ein paar Metern rechts in den Wald, wo man auch schnell auf den Waldmythenweg und den Panoramasteig trifft.

Der Waldmythenweg ist ein aussichtsreicher Rundweg mit ein paar Steigungen, die aber gut zu schaffen sind. Tafeln erläutern einem auf dem Weg die Fabelwesen und Mythen des Waldes mit der Möglichkeit einer Audiovorführung (besonders für Kinder interessant).

 

Nach ein paar Minuten sieht man den Baumwipfelpfad erstmal aus der Bodenperspektive.

Die Tour führt weiter entlang durch Mischwald & Dörfern, vorbei an Obstwiesen & Weiden. Immer wieder tolle Aussichten wie z.B. bis ins Siebengebirge.

Die Welt von Panarbora hat erst vor kurzem eröffnet. Der Eintritt finde ich mit 9,90 € / Person (Preisliste auf deren Homepage erhältlich) nicht gerade gering, aber so eine Anlage will ja auch finanziert werden  😆 Weitere Attraktionen folgen noch und sollen bis Anfang 2016 fertig gestellt sein.

Nach einer kleinen Stärkung ging es den Turm hinauf. Die Konstruktion ist beeindruckend, Gesamthöhe 40 Meter und sehr leicht und stufenlos zu begehen (Rollstuhl und Kinderwagen geeignet).

 

Oben auf dem Tum erwartet einem eine traumhafte Aussicht über das Oberbergische Land bis hin zum Siebengebirge und nach Köln (bei guter Sicht ist der Colonius zu sehen).

Aussicht Siebengebirge:

Der Baumwipfelpfad geht direkt vom Turm in etwa 23 Metern Höhe mit einer Länge von ca.1635m in Augenhöhe der Baumwipfel durch den Wald. Ausichtsplattformen, viele Informationspunkte über die Wald & Tierwelt machen den Weg zu einem kleinen Erlebnis.

Tabellarische Übersicht:

Länge des Weges: ca. 10,6 km (abgewandelte Tour)
ca. 13,7 km (Waldmythenweg)
Dauer in Bewegung: ca. 2:00 Stunden
Dauer: ca. 3:00 Stunden
Wegetyp: Rundweg
Schwierigkeit: leicht, aber mit ein paar Steigungen
Wegbeschaffenheit: Wirtschaftswege, Wiesenwege, Waldwege und Straße
Externe Links: Panarbora
B
ergisches Wanderland
Bergan: 210 m
Bergab: 210 m
Besonderheiten: tolle Panoramablicke, weite Felder, Obstwiesen, Weiden
Infotafelen & Audioführungen zu den Waldmhyten
Anreise: Navi-Adresse:
Panarbora
Naturerlebnispark & Jugendherberge des DJH Rheinland
Nutscheidstr. 1
51545 Waldbröl
Einkehrmöglicheiten: Rucksackverpflegung, Im Panaboragelände
GPS: Die abgewandelte Tour als GPX-Track zum Download
[via www.komoot.de]

Meine Tour als GPX-Track von 2013 zum Download
[via www.komoot.de]

Den original Track zum Waldmythenweg gibt es auch auf der Seite des
Bergischen Wanderlandes

Fazit:

Meine abgewandelte Tour ist etwas kürzer, aber nicht der Rede wert. Empfehlen würde ich die original Tour, welche auch ohne Navi gut zu laufen ist, da sie sehr gut beschildert wurde.
Bei der original Runde ist der Startpunkt nicht beim Panarbora, aber das kann ja jeder für sich ausmachen, ob er Panarbora am Anfang oder zwischen durch besichtigen möchte, oder ob unter den Wipfeln auch reicht 😉

Karte über komoot:

Karte über komoot von Panarbora:

Galerie:

Print Friendly, PDF & Email
||||| 3 Gefällt mir! |||||
GuestGuestGuest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: