Wanderkarten: Papier oder Digital?

Heutzutage gibt es Dank der Wandervereine und Kommunen viele gut beschilderte Wanderwege, sodass eigentlich keine Karte oder ein Navi benötigt würde.SAM_2216

Aber es gibt natürlich noch viele andere Wege, die man entweder miteinander kombinieren oder einfach selber erkunden möchte.

In der heutigen Zeit des Internets ist Papier immer noch nicht zu verachten. Anstelle am PC, lässt sich zuhause genauso die Tour auf der Karte aussuchen und erhält so zusätzlich einen Überblick der geographischen Umgebung. Des weiteren ist man vom Strom unabhängig, der Orientierungssinn wird gut geschult, da das Umfeld im Blick bleibt. Meiner Erfahrung nach sind auch so gut wie alle Wege in den unten angegeben Karten eingezeichnet.

Detaillierte, sehr gute Wanderkarten aus Papier gibt es für das Bergische Land von Das Bergische in deren Webshop oder in Büchereien zu kaufen. Diese sind nach Gebieten aufgeteilt und so sehr handlich.

Wanderkarte im Naturpark Bergisches Land (Auszug Wegshop Naturarena)

– “Wermelskirchen, Burscheid, Kürten, Remscheid, Solingen, Hückeswagen (Nr. 1)

– Bergisch Gladbach, Odenthal, Rösrath (Nr. 2)

– Lindlar, Engelskirchen, Kürten (Nr. 3)

– Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Lindlar, Meinerzhagen, Reichshof, Wiehl,   Wipperfürth (Nr. 4)

– Morsbach, Much, Nümbrecht, Reichshof, Ruppichteroth, Waldbröl, Wiehl, Windeck (Nr. 5)

– Overath und Umgebung (Nr. 6)”

Im Gros benutze ich aber die Elektronik. Da lasse ich mich von Zeitschriften, Vereinen, Blogs, Kommunen oder Wanderportalen inspirieren. Da ich mein Smartphone zum Wandern benutze, ist es natürlich schön, wenn ich mir die geplante Tour als GPX-Datei direkt laden kann.

Dafür gibt es einige gute Navigationsportale, wo sich vorab am PC Touren raussuchen oder planen lassen. Hier möchte ich Euch meine Favoriten vorstellen, mit denen ich zu Hause plane bzw. mit deren App unterwegs bin.

GPSIES.COM

Dies ist eine Onlineplattform für GPS-Touren, wo Touren anderer Wanderfreunde geladen, Touren selbst zusammengestellt oder als GPS-Aufzeichnung importiert werden können.

Screenshot_gpsiesEin Vorteil ist, das bei Eingabe seines Standortes schon viele Vorschläge von möglichen Touren in seiner Umgebung angezeigt werden. In der Detailbeschreibung der Touren erscheinen dann alle Details wie Höhenprofil, Länge, Dauer etc.
Schön ist, dass sich die gewünschte Tour konvertiert in das gewünschte GPS-Dateiformat (GPX, KML etc.) herunterladen lässt.

Die Seite ist völlig kostenlos und funktioniert bis auf Ausnahmen wie z.b. das Hochladen auch ohne Anmeldung.

Die App selber bietet eine gute Suche an, wo sich nach Beschreibung, Benutzer oder eigene Touren filtern lässt. Danach eine Tour auswählen und Nachwandern. Es lassen sich auch Touren aufzeichnen, dazu wird aber eine Zusatz-App benötigt.


Tipp:
Die Karten stehen leider alle nur online zur Verfügung. So wird unterwegs eine Internetverbindung benötigt, da sonst in Netzschwachen Gebieten Probleme wie z.b das Laden der Tour oder das Zoomen der Karte auftauchen. Daher die Karte vorher laden und die Karte auf die SD-Karte speichern. So steht die Tour offline bereit.

Eine technische Erläuterung wird auch auf Wikipedia gut beschrieben.

GPSies-App für  Android iPhone

OUTDOORACTIVE.COM

Touren, Tourenplaner, Reiseführer. Auf der Webseite wird einem eine gute Suche zur Verfügung gestellt, welche sich mit Freizeit-Thema und Ort/Region filtern lassen. Hat man seine Tour gefunden, werden auch hier Angaben zur Höhe, Streckenlänge, Dauer, An- + Abstiege etc. aufgeführt. Die Tour lässt sich als GPX- und KML-Datei herunterladen.
Sehr nettes Feature ist auch die Druckmöglichkeit der Tour mit allen Details als Faltblatt für Unterwegs 😆

Beim Tourenplaner einfach Start, Zwischen- und Zielpunkte festlegen und eine Route Screenshot_outdooractivewird berechnet. Eine manuelle Eingabe ist hier per Klick in die Karte möglich, sodass die Tour noch nach eigenen Wünschen angepasst werden kann. Die Speicherung der Tour ist für registrierte Nutzer möglich.

Auch ganz nett ist der Reiseführer, der einem die offiziellen Wege der Orte/Regionen darstellt.

Unterwegs lassen sich die Touren auch aufzeichnen. Allerdings geschieht dies nur mit der Onlinekarte, bei spontanen Touren ohne Netz steht man dann ohne Karte da, die Aufzeichnung läuft aber weiter.
Vorher den Kartenausschnitt offline gespeichert, lässt sich die Tour so gut Nachwandern und am Ende werden so die eigene Tourdaten zum Auswerten bereitgestellt.

Tipp: Die Touren, welche sich so in seinem Profil ansammeln, lassen sich leider nicht so einfach mit der App abrufen, da diese ohne Nutzerprofil arbeitet. Die App bietet aber die Möglichkeit, am PC den QR-Code der Tour mit dem Smartphone zu sannen und zu speichern. So steht die eigene Tour auch ohne Netz zur Verfügung, incl. Details und einer zoombaren Karte.

Die App gibt es in zwei Versionen: Kostenlos mit eingeschränkten Funktionen und mit allen Funktionen als kostenpflichtige Premium Version.

Outdooractive-App für  Android iPhone

KOMOOT.DE

Mit der Komoot-App stehen alle Karten wie auch bei den vorherigen online zur Verfügung. Zu empfehlen wäre aber die Karten für die Offlinenutzung zu erwerben. Dies sind Ausgaben, die sich meiner Meinung nach lohnen. Bei der Installation der App erhält man die Erste Region gratis. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, einzelne Regionen, ein Regionen-Paket oder das Komplett-Paket zu erwerben.

Ich selber benutze das Komplett-Paket und brauche mir so keine Gedanken mehr über Regionen zu machen und die Karten stehen mir immer offline zur Verfügung. Und das nicht nur für die einzelne Tour, sondern die komplette Karte der Region. Ich finde, dies ist ein großer Vorteil, gerade in Gebieten mit schlechter bis keiner Netzabdeckung.

Screenshot_komootDie Webseite selber bietet einen Routenplaner, der nach Eingabe von Start- und Zielort und Auswahl der Sportart Touren automatisch generiert. Diese Touren lassen sich dann noch nach eigenen Wünschen in der Karte anpassen und nach der Anmeldung abspeichern.

Ich selber plane mir gerne eigene Touren und stecke die Karte bis ins kleinste Detail mit Wegpunkten ab und lasse mir dann die Route berechnen. Es werden auch direkt die Details wie Angaben zur Höhe, Streckenlänge, Dauer etc. aufgeführt. Vorteil dieser Methode ist, dass einem beim Wandern sogar eine Sprachnavigation zur Verfügung steht.
Spart Strom 😉

Touren von anderen Komoot Nutzern lassen sich bei Gefallen einfach mit einem Klick markieren und so stehen diese dann sofort im eigenen Profil zum nachwandern zur Verfügung.

Es empfiehlt sich, sich zu registrieren und ein Benutzerprofil zu erstellen. So lassen sich die Touren speichern und in Form von GPX-Dateien am PC hoch- bzw. herunterladen und drucken.

Auch hier ist die Funktion für das Aufzeichnen der Touren Standard und da die Karten offline zur Verfügung stehen, wird einem der genaue Standort immer auf der Karte angezeigt. Sehr praktisch, da ich schon öfters in der Lage war, ob der Waldpfad bei einer Gabelung nun rechts oder links der Richtige ist. Ein Blick aufs Smartphone und ich sehe sofort, welcher Weg wohin führt. 🙂
Was ich persönlich auch sehr nett finde, ist die Möglichkeit unterwegs nach Sehenswürdigkeiten, Essen& Trinken usw. suchen zu lassen. So finde ich z.b. schnell eine Einkehrmöglichkeit und lasse mich einfach dorthin navigieren. 😆

Alle gespeicherten Touren liegen bei komoot auf deren Server und es kann jederzeit von unterwegs darauf zugegriffen werden. Sofern kein Netz zur Verfügung steht, steht die Karte zwar offline zur Verfügung, aber leider nicht die vorher gespeicherte Tour. Es empfiehlt sich, die Tour vorher aufzurufen und auch vorab mal zu zoomen. Alle Auflösungen der Tour bleiben so im Cache. Gerade im Ausland wichtig. So steht einem ein Navi komplett offline zur Verfügung.

Touren lassen sich auch hier aufzeichnen und werden so lange zwischengespeichert, bis wieder eine Internetverbindung besteht. Erst dann wird die Aufzeichnung wieder zum Server hochgeladen. Danach steht die Tour dann am PC oder auch zum Weiterleiten per Mail etc. zur Verfügung. So entsteht schnell ein eigenes Wandertagebuch.

KomootApp für  Android iPhone

Fazit:

Es gibt natürlich noch viele andere Apps, die ich bisher noch nicht alle getestet habe. Jede App hat seine Stärke und Schwächen und ich habe bestimmt auch nicht alle Features beschrieben. Auch werden sich in Zukunft sicherlich einzelne Funktionen durch Updates etc. ändern bzw. erweitern.
Und letztlich hat jeder ja so seine Vorlieben und Prioritäten, welche App einem am besten liegt und nützt. 😉

Ich wandere am liebsten mit komoot, da sie sehr einfach zu handhaben ist und die Karten offline vorliegen. GPSies und Outdooractive sind sehr gut, um sich schnell eine Tour, auch vor Ort, rauszusuchen und auszuwandern.

Wie navigiert Ihr? Mit Wanderkarte, Smartphone oder separates Navi? Welche App bzw. Navi-Software benutzt Ihr denn so und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht bzw. was ist Euch wichtig?

Ich bin gespannt 🙂

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.